• Selbständige Cellistin

 

 

Biografie

Nora Krahl konzertiert mit zeitgenössischer Musik bei Festivals wie Ruhrtriennale, Münchener Biennale, Bang on a Can Summer Festival (NY), ISEA2010 oder SICPP2011 (Boston). Sie arbeitete mit Lukas Fels, Rohan de Saram, Tristan Murail, Helmut Lachenmann, Johannes Kalitzke, oder dem Ensemble Resonanz.
Im Bereich der Improvisation konzertiert sie mit: „The Octopus“, Zeitkratzer und „Chromatophore“(Berlin/Istanbul) und mit Musikern wie Joëlle Léandre, Mark Stewart, Oguz Büyükberber und Tobias Klein.
Nora Krahl arbeitet mit der Regisseurin Karin Beier am Kölner und Hamburger Schauspielhaus. Weitere Theaterprojekte folgten an der Columbia University New York. 
Nora Krahl erhielt Stipendien von DAAD, Ensemble Modern oder der Kunststiftung NRW. Sie erhielt Residenzen in Istanbul, New York und Basel.